Sklerodermie

Sklerodermie ist eine der sehr seltenen Erkrankungen. Es gibt kein einheitliches Krankheitsbild, sondern eine Gruppe von ähnlichen Erkrankungen wird unter dieser Bezeichnung zusammengefaßt. Zudem kann bei jedem Einzelnen der Verlauf individuell sehr unterschiedlich sein. Dem entsprechend gibt es nicht nur eine Therapie, sondern sehr vielfältige Ansätze. Mit der Wahl Ihres Arztes wählen Sie zumeist auch Ihre Therapie.

Unstrittig ist, dass es viele begleitende Maßnahmen gibt, die zu einer erheblichen Verbesserung des Allgemeinzustandes führen können:

  • Jede Form von Bewegung und sei sie noch so klein
  • Physiotherapie, z.B. Lymphdrainage, Faszientherapie, Osteopathie, Bindegewebsmassage o.ä.
  • Eine allgemein gesunde, abwechslungsreiche und möglichst fleischarme Ernährung
  • Nahrungsergänzungsmittel wie Vitamin D, E, B12, Omega 3 Fettsäuren (z.B. Leinöl), Enzyme
  • Streß reduzieren, Entspannungstechniken erlernen und regelmäßig anwenden
  • Freundschaften pflegen
  • Spaß und Lebensfreude 🙂

Detaillierte Informationen zur Sklerodermie stellen wir Ihnen unter Infomaterial zum Download zur Verfügung. Zudem sind auf vielen Webseiten weitere Informationen zu finden. Auf einige besonders empfehlenswerte und zuverlässige Quellen weisen wir unter Links hin.

Gesprenkeltes Kern- Fluoreszenzmuster von Autoantikörpern bei PSS