Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Aphten
#1
Hallo,
Ich brauche einen Rat bezüglich der Behandlung von Aphten, bei mir vorzugsweise am Gaumen. Seit 2 Jahren hatte ich während der Wintermonate Aphten, die mich immer so 2 bis 3 Wochen piesackten. Ich hatte sie mit Salviathymol zum Spülen und mit Pyralvex zum Einpinseln behandelt. Es sind immer mehrere kleine Aphten, die zusammenfließen. Nun habe ich die Dinger zum ersten Mal im Sommer und das schon seit 4 Wochen. Mein HNO hat mir Volon A Haftsalbe (Kortison) verordnet, aber die Salbe hat keinen durchgreifenden Erfolg gebracht. Die Biester kommen immer wieder, jetzt schon die 5. Woche. Vielleicht weiss jemand von euch einen Rat.
Ich habe das CREST Syndrom und nehme bisher keine Basismedikation. Quensyl ist demnächst geplant. Ich möchte aber warten bis die Aphten verschwunden sind.
Ich bin für jeden Rat sehr dankbar.
Liebe Grüsse aus Zweibrücken
Hildegard Weidler
Zitieren
#2
Hallo Hildegard,
zunächst mußte ich einmal googlen was Aphten sind. Huh

Ich hab sie ganz selten und wenn, verschwinden sie innerhalb von wenigen Tagen ohne besondere Behandlung.
Sie sind unangenehm.

Wenn du demnächst Quensyl nimmst, sollten deine Augen vorher und während der Einahme kontrolliert werden.

Wünsche dir weiterhin alles Gute. Smile

Liebe Grüße
Agi
Zitieren
#3
Hallo Hildegard, Aphten kenn ich auch, habe sie aber eher selten. Angeblich stehen sie auch im Zusammenhang mit Autoimmunerkrankungen :-(, na ja das hilft ja nicht. Also ich nehme Dynexan Salbe, das vermindert ja auch den Schmerz. Wenn das bei Dir so extrem ist, hör Dich doch einmal in den Foren bei den Heilpraktikern um, die sind oft gut informiert, was dem Körper fehlt. Bevor Du mit Quensyl einsteigst, überlege es genau. Mir hat das der Rheumatologe vor 14 Jahren empfohlen und vor Angst um die Nebenwirkungen habe ich es nicht genommen. Ich würde jetzt schon 14 Jahre das Zeug nehmen und Sklerodermie-mäßig habe ich keine Verschlechterungen. Allerdings hat mir lange Vit. D gefehlt und mit dem was ich sonst so erfahren habe ist es sicher sinnvoll, lieber zu prüfen, was einem an Nährstoffen fehlt und was man an falschem Essen zu sich nimmt.
Der Erfolg der Ernährungsdocs ist nicht purer Zufall.
Zitieren
#4
Hallo liebe Hildegard

Hast du es bereits mit Propolis-Tropfen probiert? Die sind natürlich und bei mir helfen die ziemlich gut, wenn ich wieder mal "geplagt" bin. Schmeckt ziemlich übel, aber bei mir hilft's...

Herzliche Grüsse aus der Schweiz und alles Gute dir!
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste