Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Erschöpfungszustände / Dauermüdigkeit
#1
Hallo allerseits,

mich interessiert, ob die Fatigue-Symptomatik durch die Behandlung der Systemischen Sklerose oder anderen Kollagenosen weniger wird. Welche Medikamente / Maßnahmen haben euch da geholfen?

Viele Grüße
Mia
Zitieren
#2
Hallo Mia,
bei mir habe ich nicht die Erfahrung gemacht, dass irgend ein Medikament gegen die manchmal lähmende Müdigkeit hilft. Ich habe das im Laufe der Zeit akzeptiert und denke gar nicht mehr groß darüber nach. Zum Glück habe ich eine verständnisvolle Familie /Freunde und so ist der Druck funktionieren zu müssen nicht ganz so groß. Auch hat es gedauert, bis ich meinen persönlichen Anspruch heruntergeschraubt habe, das war, im Rueckblick, sehr hilfreich für mich.

Einen entspannten Start in den Tag wünscht Sclerobella
Zitieren
#3
Hallo Sclerobella,

danke für deine Rückmeldung.
Die Diagnostik steht bei mir ja noch aus. Aber dass meinem Körper etwas schwer zu schaffen macht, ist deutlich spürbar. Seit Wochen schleppe ich mich von Tag zu Tag. Zum Glück ist jetzt Wochenende :-) Morgens ausschlafen und ein Mittagsschläfchen helfen doch ein wenig.

Viele Grüße, Mia
Zitieren
#4
Hallo,

der Beitrag ist zwar nicht mehr ganz frisch, aber mich würde interessieren, ob bei euch die Erschöpfung bereits vor anderen Symptomen aufgetreten ist?
Ich leide seit Frühling 2018 an massiven Erschöpfungen und seit Herbst 2018 steht Sklerodermie zwar im Raum, es gibt aber bis auf einen spezifischen Blutwert und lähmende Erschöpfung keinerlei Symptome.
Die Erschöpfung ist so schlimm, dass ich derzeit keinem Beruf nachgehen kann - auch im Winter bin ich deswegen schon einmal zwei Monate ausgefallen.
Derzeit wird CFS abgeklärt, aber ein Faktor passt gar nicht dazu: Die Zustände kommen und gehen, so ging es mir im Frühling zum Beispiel relativ gut, dann zwei Monate wirklich ganz furchtbar und jetzt ist es wieder etwas besser. Die für CFS typische Erschöpfung nach Bewegung ist definitiv da. Jetzt stellt sich die Frage - kennt dies auch jemand mit Sklerodermie?

Liebe Grüße,
Nati
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste